Angespült. Flussgestalten von Eva Hoffmeister

Eine wunderbare Ausstellung im Thermalbad Heidelberg. Gefördert von den Stadtwerken Heidelberg - empfohlen von HEIDELBAG



Noch bis zum 11. Oktober


Auf Streifzügen entlang der Ufer von Rhein und Neckar sammelt sie Schwemmhölzer. Die von den Flüssen bearbeiteten Fundstücke verbindet die Heidelberger Künstlerin mit Köpfen und Gliedmaßen aus modellierter Keramik zu ganz eigenen Wesen – ausdrucksstarke Gestalten, deren Blicke uns neugierig, fragend oder staunend erscheinen. Lassen Sie sich in die zauberhafte Welt versetzen, die Eva Hoffmeister durch ihre Figuren schafft: "Wasser formt. Bewegt. Und hinterlässt Spuren. Die Schwemmhölzer, die so entstehen, sind das Herzstück meiner Skulpturen", erklärt die Künstlerin. 


Die Künstlerin


Eva Hoffmeister ist 1962 in Coburg geboren. Ihre Ausbildung zur Restauratorin für Teppiche und Flachgewebe führte sie nach Mannheim, Schwabach, Florenz und Istanbul. 1984 kam sie zum Studium der Ethnologie nach Heidelberg und eröffnete noch im selben Jahr eine Restaurationswerkstatt für hochwertige antike Textilien. Es folgten Ausstellungen von Skulpturen aus den unterschiedlichsten Materialien. 2006 entdeckte die Künstlerin Marionetten als bewegte Skulpturen für sich und gründete 2009 das Marionettentheater Heidelberger Puppekischt. Dafür baut sie die Marionetten, schreibt die Stücke und führt sie auf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0